Die virale App, die Sie kennzeichnet, ist nicht ganz das, was Sie denken


Die ImageNet-Forscher führen die Einbeziehung anstößiger und unempfindlicher Kategorien auf die Gesamtgröße der Aufgabe zurück, an der letztendlich 50.000 Mitarbeiter beteiligt waren, die 160 Millionen Kandidatenbilder bewerteten. Sie weisen auch darauf hin, dass nur ein Bruchteil der "Personen" -Bilder tatsächlich in der Praxis verwendet wurden. Dies liegt daran, dass Verweise auf ImageNet in der Regel eine kleinere Version des in der ImageNet-Challenge verwendeten Datensatzes bedeuten. Dies ist ein Wettbewerb zwischen Forschungsteams, um eine KI zu erstellen, mit der Objekte in den Bildern erkannt und klassifiziert werden. Unter den rund 20.000 Objektklassen war der Wettbewerb auf 1.000 beschränkt, was etwas mehr als eine Million Bildern entspricht. Es wurden nur drei "Personen" -Kategorien eingeschlossen – Taucher, Bräutigam und Baseballspieler. Die besten Modelle, die mit dieser eingeschränkten Version trainiert wurden, sind normalerweise diejenigen, die in anderen Forschungs- und Praxisanwendungen verwendet werden.

Paglen sagt, dass die Debiasing-Bemühungen ein positiver Schritt sind, aber er findet es aufschlussreich, dass die Daten 10 Jahre lang offenbar ungeprüft blieben. "Die Leute, die diese Datensätze erstellen, scheinen keine Ahnung zu haben, was in ihnen steckt", sagt er. (Das ImageNet-Team sagt, das Debiasing-Projekt sei Teil einer „laufenden“ Anstrengung, um maschinelles Lernen fairer zu gestalten.)

Wong, der Waterloo-Professor, der Vorurteile innerhalb von ImageNet untersucht hat, sagt, die Unaufmerksamkeit sei zum Teil darauf zurückzuführen, dass sich die Forscher zum Zeitpunkt der Erstellung der Datenbank auf die Grundlagen der Funktionsfähigkeit ihrer Objekterkennungsalgorithmen konzentrierten. Der enorme Erfolg von Deep Learning überraschte das Feld. "Wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem KI verwendet werden kann, und jetzt schauen sich die Leute die sozialen Auswirkungen an", sagt er.

Die Entwickler von ImageNet erkennen an, dass ihre anfänglichen Versuche zur Qualitätskontrolle erfolglos waren. Der gesamte Datensatz blieb online bis Januar, als die Forscher alle Bilder mit Ausnahme der ImageNet Challenge-Bilder entfernten. Die neue Version wird weniger als die Hälfte der ursprünglichen Personenbilder enthalten. Darüber hinaus können Benutzer zusätzliche Bilder und Kategorien als anstößig markieren. Dies ist eine Bestätigung dafür, dass "die Offensivität unterliegt und sich auch ständig weiterentwickelt", schreibt das ImageNet-Team.

"Die Leute, die diese Datensätze erstellen, scheinen keine Ahnung zu haben, was in ihnen steckt."

Trevor Paglen

Das Entfernen von Bildern hat sich als umstritten erwiesen. „Ich war überrascht, dass im Januar ein großer Teil der Daten verschwunden ist, ohne dass jemand etwas gesagt hat“, sagt Paglen. "Dies ist eine historisch wichtige Datenbank." Er weist darauf hin, dass die Daten wahrscheinlich immer noch in freier Wildbahn sind und auf verschiedenen Servern und Heimcomputern heruntergeladen werden. Das Entfernen der Daten aus einem barrierefreien Haus erschwere nur die Reproduktion und Untersuchung von Verzerrungen.

Sogar Forscher waren überrascht, als sie herausfanden, dass die Daten im Rahmen eines Debiasing-Projekts entfernt wurden. Chris Dulhanty, einer der Absolventen von Wong, sagte, er habe sich an das ImageNet-Team gewandt, um Daten anzufordern, habe aber keine Antwort erhalten. Er vermutete, dass die Entfernung mit technischen Problemen auf der veralteten ImageNet-Site zu tun hatte. (Das ImageNet-Team antwortete nicht auf Fragen zu der Entscheidung, die Daten zu entfernen, sondern erklärte, sie würden mit anderen Forschern die Möglichkeit diskutieren, sie wieder verfügbar zu machen.)

Im Ein Artikel zu ImageNet Roulette, Paglen und Crawford vergleicht die Entfernung von Bildern aus ImageNet mit ähnlichen Aktionen anderer Institutionen. Im Juni hat Microsoft beispielsweise die Datenbank "MS-Celeb" nach einem Financial Times Ermittlung.

Die ImageNet-Debiasing-Bemühungen seien ein guter Anfang, sagt Wong. Er hofft jedoch, dass das Team Pläne für eine Befangenheit über die Personenkategorien hinaus in die Tat umsetzt. Etwa 15 Prozent der "Nicht-Personen" -Bilder enthalten tatsächlich Personen, die sich irgendwo im Bild befinden, stellt er fest. Das könnte zu versehentlichen Assoziationen führen – etwa zwischen Schwarzen und dem Label „Basketball“, wie ein Forscherteam feststellte, oder zwischen Objekten, die mit Computern in Verbindung stehen, und Menschen, die jung, weiß und männlich sind. Diese Vorurteile sind wahrscheinlich eher in weit verbreiteten Modellen enthalten als in denjenigen, die in den „Personen“ -Labels enthalten sind.

Paglen sagt, dass Versuche, Debias zu erstellen, vergeblich sein könnten. "Es gibt keine neutrale Art, Informationen zu organisieren", sagt er. Er und Crawford verweisen auf andere neuere Datensätze, die einen differenzierteren Ansatz für sensible Etiketten versucht haben. Er verweist auf einen IBM-Versuch, durch die Messung der Gesichtsgröße mehr „Vielfalt“ in die Gesichter zu bringen. Die Autoren hoffen, dass dies eine Verbesserung gegenüber menschlichen Urteilen darstellt, stellen jedoch neue Fragen auf. Ist der Hautton ein besseres Maß? Die Antworten werden sich entwickelnde soziale Werte widerspiegeln. "Jedes Klassifikationssystem wird von seinem jeweiligen Zeitpunkt sein", sagt er. Paglen eröffnet nächste Woche eine Ausstellung in London, die die blinde Ignoranz von AI in diesem Bereich veranschaulichen soll. Es beginnt mit einem Magritte-Gemälde eines Apfels mit der Aufschrift "Ceci n'est pas une pomme". Viel Glück beim Überzeugen eines AI-Algorithmus.


Weitere großartige WIRED-Geschichten

Tipps zur Cybersicherheit für kleine Unternehmen


Kleine Unternehmen geraten häufig sowohl online als auch persönlich in die Falle laxer Sicherheit. Für Kleinunternehmer ist es jedoch wichtig zu überlegen, wie sie sich in der Welt der digitalen Sicherheitsrisiken und -gefahren zurechtfinden können.

Viele Kleinunternehmer glauben, sie seien vor Hackern sicher. Warum sollte sich ein Hacker die Zeit nehmen, sich um ein kleines Unternehmen zu kümmern, wenn er sich um ein Unternehmen mit Millionen von Dollar bemühen könnte? In der Realität sind sie jedoch aufgrund der normalerweise lockeren Datenschutzrichtlinien kleiner Unternehmen für erfahrene Hacker von geringer Bedeutung.

Selbst wenn Sie grundlegende Methoden befolgen, z. B. sicherstellen, dass alle Benutzer ihre Kennwörter regelmäßig ändern, Ihre Software auf dem neuesten Stand halten und die Mitarbeiter auf die Funktionsweise von Phishing-Angriffen vorbereiten, können Sie einige andere Maßnahmen ergreifen, um Ihr Unternehmen zu schützen.

Was steht für Kleinunternehmer auf dem Spiel?

Laut einer von Continuum Technology Consulting veröffentlichten Studie kosten Cyberangriffe kleine Unternehmen im Durchschnitt mehr als 50.000 USD pro Ereignis. Die Verluste für große Organisationen sind viel größer.

In der Continuum-Umfrage haben Unternehmer, die 10 bis 49 Mitarbeiter beschäftigen, festgestellt, dass Netzwerkbrüche sie durchschnittlich mehr als 40.000 US-Dollar pro Vorfall kosten. Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeitern meldeten Verluste in der Nähe von 50.000 USD pro Ereignis, und Unternehmer, die 250 bis 1.000 Mitarbeiter beschäftigten, meldeten für jeden Vorfall durchschnittliche Verluste in der Nähe von 65.000 USD.

Im Folgenden finden Sie fünf Tipps und Tricks, mit denen Sie die Cybersicherheit Ihres kleinen Unternehmens verbessern können.

1. Nutzen Sie die Cloud-Sicherheit.

Indem Sie Ihre Daten auf einem lokalen Server speichern, können Sie Redundanz sicherstellen und die vollständige Kontrolle über Ihre Informationen behalten. Außerdem haben Sie die vollständige Kontrolle über die Sicherheitsfunktionen Ihres Netzwerks. Cybersicherheit ist jedoch eine Vollzeitbeschäftigung.

Durch die Nutzung von Cloud-Diensten können Sie den integrierten Sicherheitsschutz nutzen. Darüber hinaus befassen sich Cloud-Dienstleister speziell mit der Sicherung und dem Schutz von Kundendaten. Ein seriöses Unternehmen schützt Ihre Daten, indem es Redundanz gewährleistet und die neuesten Best Practices für Cybersicherheit einhält.

2. Identifizieren Sie die Hauptmitarbeiter und fördern Sie deren Wachstum.

Unternehmer übernehmen in der Regel mehr als ihren Teil der Verantwortung. Aus mehreren Gründen ist es jedoch wichtig, sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens zu konzentrieren und andere Aufgaben an die Mitarbeiter zu delegieren.

Indem Sie Verantwortlichkeiten delegieren, bieten Sie Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Karriere voranzutreiben. Außerdem steigern Sie die Zufriedenheit und Loyalität Ihrer Mitarbeiter. Dieses Gefühl zwingt sie, weiterhin daran zu denken, die Daten des Unternehmens zu schützen, an dessen Wachstum sie so hart gearbeitet haben.

3. Halten Sie Papier nicht für selbstverständlich.

Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass Hacker keine gedruckten Dokumente verwenden können, um Ihre Informationen zu gefährden. Böswillige Schauspieler benötigen keine Computer, um Ihre proprietären Daten zu stehlen. Sie verwenden alle verfügbaren Methoden, um auf Ihre vertraulichen Informationen zuzugreifen und sie zu verkaufen oder um eine falsche Identität zu erstellen.

Papierdokumente mit vertraulichen Unternehmensinformationen sind einer der Angriffsmethoden, die Hacker am einfachsten ausnutzen können. Es gibt keine Datensicherheit, nur Ihre Unternehmensinformationen, die auf ein Stück Papier gedruckt sind.

Hardcopy-Sicherheit ist sowohl in Ihren Büros als auch an Ihren Außenstandorten von entscheidender Bedeutung. Dementsprechend sollten Sie Richtlinien festlegen, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter vertrauliche gedruckte Informationen ordnungsgemäß entsorgen.

4. Stellen Sie einen Hacker ein.

Laut dem Center for Strategic & International Studies (CSIS) waren im Jahr 2018 117 Cyber-bezogene Vorfälle auf US-Unternehmen und andere Unternehmen gerichtet – mehr Vorfälle als in jedem anderen Land der Welt. Wenn das Budget ausgeschöpft ist, sollten Sie einen ethischen Hacker beauftragen, um Ihre Unternehmensdaten zu schützen.

Ethische Hacker verwenden dieselben Techniken wie böswillige Akteure, um Ihre Unternehmensinformationen zu schützen. Sie verwenden außerdem spezielle Tools für die Netzwerkdurchdringung, um Netzwerkschwachstellen zu erkennen und zu beheben. Viele Unternehmer beschäftigen diese Fachkräfte, um die Cybersicherheit ihres Unternehmens zu verbessern.

5. Wissen, was BYOD für Ihr Unternehmen bedeutet.

BYOD steht für "bring your own device". Heutzutage ist die Praxis bei Unternehmen jeder Größe weit verbreitet.

Mit den BYOD-Verfahren können Mitarbeiter vertraute Geräte für ihre Arbeit nutzen, und Arbeitgeber sparen Geld beim Kauf teurer Technologie. Diese Einsparungen sind jedoch mit zusätzlichen Risiken verbunden.

Ungesicherte BYOD-Geräte sind ein leichtes Angriffsziel für Hacker. Sobald sie auf das persönliche Gerät eines Mitarbeiters zugegriffen haben, können böswillige Akteure dieses Gerät verwenden, um auf ein Unternehmensnetzwerk zuzugreifen. Dementsprechend sollten Geschäftsinhaber Richtlinien zur BYOD-Sicherheit festlegen.

Achten Sie auf häufig übersehene Sicherheitslücken.

Wenn Sie darüber nachdenken, sind auch einfache Bürogeräte wie Kopierer, Drucker und Faxgeräte Computer. So wie Sie ein Computerterminal oder ein Mobilgerät schützen würden, müssen Sie auch Ihre Bürogeräte schützen.

Böswillige Schauspieler suchen nach Schwachstellen. Dementsprechend müssen Sie alle Ihre elektronischen Bürogeräte sichern. Stellen Sie sicher, dass Sie die Verschlüsselung und das Überschreiben von Daten auf diesen wichtigen Geräten aktiviert haben. Sie sollten alle Sicherheitsfunktionen verwenden, die für diese Art von Ausrüstung verfügbar sind.

Verwenden Sie den Passwortschutz und ändern Sie das Passwort häufig. Wenn Sie Bürogeräte entsorgen, müssen Sie den Speicher auf den Geräten löschen.

Nehmen Sie auch nicht an, dass Ihr Händler-Account-Anbieter Ihre gesamte Sicherheit für Ihr Point-of-Sale-System (POS) angemessen verwaltet. Stellen Sie sicher, dass Sie sichere Kennwörter für Ihre POS-Konten verwenden.

Richten Sie außerdem ein separates Administratorkonto für sich selbst und Benutzerkonten für Ihre Mitarbeiter ein. Verwenden Sie wie bei jedem anderen Computer eine Antivirensoftware und aktualisieren Sie die Software für Ihr POS-Terminal regelmäßig.

Hilfe bekommen.

Viele kleine Unternehmen können es sich nicht leisten, einen Vollzeit-White-Hat-Hacker einzustellen, und das ist in Ordnung. Stattdessen können Sie bei Bedarf einen Berater für Cybersicherheit beauftragen.

Ein Managed IT Services Provider (MSP) kann Ihnen helfen, Ihr Unternehmen vor böswilligen Cyberaktivitäten zu schützen. Ein MSP kann mehrere proaktive Sicherheitsdienste bereitstellen, z.

  • 24-7 Überwachung
  • Datensicherung
  • Datenverschlüsselung
  • Cybersicherheitstraining für Mitarbeiter
  • Firewallschutz
  • Netzwerkschutz
  • Echtzeit-Erkennung von Bedrohungen
  • Beseitigung von Bedrohungen

Als Bonus hilft Ihnen ein MSP nicht nur, Schwachstellen in der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens zu finden und zu beheben, sondern auch, Ihre Netzwerkressourcen zu optimieren.

Durch die Partnerschaft mit einem verwalteten IT-Dienstleister können Sie eine optimale Netzwerkleistung und Geschäftskontinuität sicherstellen. Darüber hinaus kann Ihr MSP die Ausfallzeit des Netzwerks reduzieren, die Daten schützen, die für einen dauerhaften und nachhaltigen Betrieb von entscheidender Bedeutung sind, und Sie bei der Planung und Implementierung einer Strategie zur Wiederherstellung von Informationen nach einem Katastrophenfall unterstützen.

Als Inhaber eines Kleinunternehmens benötigen Sie möglicherweise nicht das Budget für einen hauptberuflichen IT-Experten. Ein MSP kann als Lösung für die Bereitstellung des richtigen Servicelevels für Ihr kleines Unternehmen dienen und es Ihnen ermöglichen, alle Vorteile und Kenntnisse einer Vollzeit-IT-Abteilung zu nutzen, ohne ein Vollzeitgehalt zu zahlen. Ihre Vereinbarung mit dem MSP sollte einem dedizierten IT-Team entsprechen.

Cybersicherheit für kleine Unternehmen ist wichtig

Die Datensicherheit ist eine der größten Herausforderungen für Kleinunternehmer. Viele Unternehmer suchen die Hilfe von erfahrenen Fachleuten, um bei der Cybersicherheit zu helfen. Für viel zu viele kleine Unternehmen in Amerika hat dies jedoch keine hohe Priorität.

Täglich tauchen neue Bedrohungen für die Cybersicherheit auf. Ein wenig Lernen kann jedoch dazu beitragen, dass Kleinunternehmer ihre Unternehmen vor kriminellen Online-Aktivitäten schützen. Durch das Verständnis der Bedrohungen der digitalen Domäne sind Unternehmen besser auf das Management von Cybersicherheitsproblemen vorbereitet.

Die 28-jährige Mary Beth Barone hat keine Angst davor, Risiken einzugehen



<div _ngcontent-c15 = "" innerhtml = "

Mary Beth Barone trägt ein bauchfreies Oberteil und Designerhosen und sieht aus, als würde sie auf der Modewoche arbeiten oder die nächste musikalische Obsession der Generation Z sein, aber sie macht beim diesjährigen Clusterfest in San Francisco Witze. "Nenn mich nicht mutig, weil ich Comedy mache. Sie können mich als mutig bezeichnen, weil ich das College abgebrochen habe “, sagt sie zu dem überfüllten Haus bei einem der prestigeträchtigsten Comedy-Events des Jahres. „Weiße Frau der Oberschicht mit wohlhabenden Eltern und ohne Abschluss. Das hätte auf jede Art und Weise enden können, wenn die Dinge immer noch ziemlich gut gewesen wären. “

Der 28-jährige Barone war als Darsteller für Comedy Central zu sehen Als nächstes. Sie wird beim diesjährigen New York Comedy Festival auftreten und ist bei aufgetreten Viceland, PureWow und Betches. Sie hat eine Comedy-Residenz im The Public Hotel in New York, aber sie moderiert mehrere beliebte Live-Shows, darunter Drag His Ass: Ein F * ckboy-Behandlungsprogramm und Grausame Absichten, die sie mit Benito Skinner verbindet.

Barone hat das College abgebrochen, aber im Gegensatz zu vielen Komikern hat sie es nicht getan, weil sie Vollzeit der Komödie nachgehen wollte. Ihre Liebe zur Komödie kam später, als sie versuchte, in einer langfristigen Beziehung ein Hobby zu finden. "Innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Durchführung des Stand-up-Vorgangs" Diese Beziehung endete, ich zog aus meiner Wohnung aus, kündigte meinen Job und musste mich nur neu formieren, um herauszufinden, wie ich Comedy als Karriere verfolgen kann. “

Zuerst kündigte Barone ihren Vollzeitjob bei einem Startup und begann an der Rezeption eines SoulCycle zu arbeiten, während sie über Upright Citizens Brigade-Klassen sprach und Shows in Comedy-Clubs machte, in denen sie Freunde mitbringen musste, um auftreten zu dürfen. Wenn sie darüber nachdenkt, ihren Job zu kündigen, um Zeit für Auftritte zu gewinnen, sagt sie: „Ich weiß nicht, woher ich die Kühnheit habe, ich glaube, ich bin nicht so risikoavers.“ Sie fährt fort: „Im Alter von 20 bis 24 Jahren Ich arbeitete in einem jungen Start-up und fand heraus, wie man ein guter Planer ist und Dinge ausführt. Ich war sehr gut organisiert mit meinem Ansatz, mit der Komödie zu beginnen. “

Barone war schon immer kühn in ihrer Herangehensweise an Comedy. Durch ihre Live-Show im The Public Hotel bekam sie einen Manager, aber nach ungefähr einem Jahr tat sie das, was nur sehr wenige junge Komiker taten, sie verließ ihren Manager. "Ich denke, wenn Sie ein junger Comic sind, ist es wirklich aufregend, Interesse von Managern und Agenten zu haben, und es ist sehr natürlich, sich für die erste Option zu entscheiden", sagt sie. „Ich war sehr aufgeregt über die Aussicht, einen Manager zu haben, und dann hatte ich das Gefühl, dass es nicht zu mir passt. Ich dachte, ich würde mich lieber für alles öffnen, was das Universum mir geben und rausgehen wird auf eigene Faust. "

Ihr Spiel hat sich gelohnt, mit neuem Management und neuen Möglichkeiten. Barone lebt in New York, unternimmt aber inzwischen häufig Reisen nach Los Angeles. „Ich komme gerne hier raus, weißt du, alle paar Monate, um hier Shows zu machen. Ich habe das Glück, Agenten zu haben, die eine Reihe von Hauptversammlungen abhalten, damit ich mich mit Produktionsfirmen und Netzwerken zusammensetzen kann, um zu besprechen, wonach sie suchen und woran ich arbeite “, sagt sie. "Es fühlt sich gut an, ein wenig aus New York herauszukommen und zu sehen, was der Rest der Branche vorhat."

Derzeit arbeitet Barone an ihrer neuen Show Ziehe sein A **. Während die Show normalerweise in der New Yorker Chelsea Music Hall stattfindet, bringt sie sie für mehrere Vorstellungen nach LA. „Das Publikum besteht hauptsächlich aus Frauen, was ich an der Show sehr schätze. Es ist schon ein unglaubliches Gefühl, dort aufzustehen und über meine Erfahrungen mit Dating und Männern im Allgemeinen zu sprechen und Menschen damit in Verbindung zu bringen und darüber lachen zu können. “ Während sie an einem unkriptierten Fernsehprojekt arbeitet, das auf der Show basiert, ist die Live-Performance für Barone etwas Besonderes. Sie bemerkt: „Ich denke, das ist immer das Ziel – in der Lage zu sein, deinen Schmerz zu ertragen und ihn in eine Komödie umzuwandeln. Und so sehr es mir auch schwer gefallen ist, einige dieser Erlebnisse zu nutzen und lustig zu machen, wenn man die Resonanz bei einer solchen Live-Show sieht, ist das wirklich aufregend. “

">

Mary Beth Barone trägt ein bauchfreies Oberteil und Designerhosen und sieht aus, als würde sie auf der Modewoche arbeiten oder die nächste musikalische Obsession der Generation Z sein, aber sie macht beim diesjährigen Clusterfest in San Francisco Witze. "Nenn mich nicht mutig, weil ich Comedy mache. Sie können mich als mutig bezeichnen, weil ich das College abgebrochen habe “, sagt sie zu dem überfüllten Haus bei einem der prestigeträchtigsten Comedy-Events des Jahres. „Weiße Frau der Oberschicht mit wohlhabenden Eltern und ohne Abschluss. Das hätte eine beliebige Anzahl von Wegen gehen können, die damit geendet hätten, dass die Dinge immer noch ziemlich gut gewesen wären. “

Der 28-jährige Barone war als Darsteller für Comedy Central zu sehen Als nächstes. Sie wird beim diesjährigen New York Comedy Festival auftreten und ist bei aufgetreten Viceland, PureWow und Betches. Sie hat eine Comedy-Residenz im The Public Hotel in New York, aber sie moderiert mehrere beliebte Live-Shows, darunter Drag His Ass: Ein F * ckboy-Behandlungsprogramm und grausame Absichten, die sie mit Benito Skinner verbindet.

Barone hat das College abgebrochen, aber im Gegensatz zu vielen Komikern hat sie es nicht getan, weil sie Vollzeit der Komödie nachgehen wollte. Ihre Liebe zur Komödie kam später, als sie versuchte, in einer langfristigen Beziehung ein Hobby zu finden. „Innerhalb von sechs Monaten nach [beginning to do standup] Als diese Beziehung endete, zog ich aus meiner Wohnung aus, kündigte meinen Job und musste mich neu formieren, um herauszufinden, wie ich Comedy als Karriere verfolgen kann. “

Zuerst kündigte Barone ihren Vollzeitjob bei einem Startup und begann an der Rezeption eines SoulCycle zu arbeiten, während sie über Upright Citizens Brigade-Klassen sprach und Shows in Comedy-Clubs machte, in denen sie Freunde mitbringen musste, um auftreten zu dürfen. Wenn sie darüber nachdenkt, ihren Job zu kündigen, um Zeit für Auftritte zu gewinnen, sagt sie: „Ich weiß nicht, woher ich die Kühnheit habe, ich glaube, ich bin nicht so risikoavers.“ Sie fährt fort: „Im Alter von 20 bis 24 Jahren Ich arbeitete in einem jungen Start-up und fand heraus, wie man ein guter Planer ist und Dinge ausführt. Ich war mit meiner Herangehensweise sehr organisiert [to starting comedy]. "

Barone war schon immer kühn in ihrer Herangehensweise an Comedy. Durch ihre Live-Show im The Public Hotel bekam sie einen Manager, aber nach ungefähr einem Jahr tat sie das, was nur sehr wenige junge Komiker taten, sie verließ ihren Manager. "Ich denke, wenn Sie ein junger Comic sind, ist es wirklich aufregend, Interesse von Managern und Agenten zu haben, und es ist sehr natürlich, sich für die erste Option zu entscheiden", sagt sie. „Ich war sehr aufgeregt über die Aussicht, einen Manager zu haben, und dann hatte ich das Gefühl, dass es nicht zu mir passt. Ich dachte, ich würde mich lieber für alles öffnen, was das Universum mir geben und rausgehen wird auf eigene Faust. "

Ihr Spiel hat sich gelohnt, mit neuem Management und neuen Möglichkeiten. Barone lebt in New York, unternimmt aber inzwischen häufig Reisen nach Los Angeles. „Ich komme gerne hier raus, weißt du, alle paar Monate, um Shows hier raus zu machen. Ich habe das Glück, Agenten zu haben, die eine Reihe von Hauptversammlungen abhalten, damit ich mich mit Produktionsfirmen und Netzwerken zusammensetzen kann, um zu besprechen, wonach sie suchen und woran ich arbeite “, sagt sie. "Es fühlt sich gut an, ein bisschen aus New York herauszukommen und zu sehen, was der Rest der Branche vorhat."

Derzeit arbeitet Barone an ihrer neuen Show Ziehe sein A **. Während die Show normalerweise in der New Yorker Chelsea Music Hall stattfindet, bringt sie sie für mehrere Vorstellungen nach LA. „Das Publikum besteht hauptsächlich aus Frauen, was ich an der Show sehr schätze. Es ist ein unglaubliches Gefühl, dort aufzustehen und über meine Erfahrungen mit dem Dating und mit Männern im Allgemeinen zu sprechen und darüber lachen zu können. “Während sie an einem unkriptierten Fernsehprojekt arbeitet, das auf der Serie basiert , Live-Performance ist etwas Besonderes für Barone. Sie bemerkt: „Ich denke, das ist immer das Ziel – in der Lage zu sein, deinen Schmerz zu ertragen und ihn in eine Komödie umzuwandeln. Und so schwer es mir auch gefallen ist, einige dieser Erlebnisse aufzugreifen und lustig zu machen, wenn man die Resonanz bei einer solchen Liveshow sieht, ist es wirklich aufregend. “