Management-Tipp: Nutzen Sie einige Chancen



<div _ngcontent-c14 = "" innerhtml = "

Innovation ist immer mit Risiko verbunden. (Foto: Getty)Getty

Es gibt eine großartige Szene in einem meiner Lieblingsromane (und Filmen) aller Zeiten, Ein Fluss fliesst hindurch, das, obwohl es nicht für das Geschäft geschrieben wurde, eine wirkliche Relevanz für das Geschäft hat.

In der Szene der jüngere rebellische Bruder (Paul), der ein großer Fliegenfischer ist, spricht mit dem älteren verantwortungsvollen Bruder (Norman), der ein guter Fliegenfischer ist, über die Taktik des Angelns. Ihr Problem, sagt Paul im Grunde Norman, ist, dass Sie nicht genug Fliegen verlieren.

Was meint Paulus damit? Ist es nicht ein Zeichen für gutes Fischen? nicht Fliegen verlieren? Bis zu einem gewissen Punkt … aber was Paul tatsächlich sagt, ist, dass Norman nicht genug Risiken eingeht. Er macht die schwierigen Abgüsse nicht nahe genug an den Felsen, den versunkenen Baumstämmen, den überhängenden Ufern, wo der größte Fisch liegt. Es ist leicht, sich an diesen Dingen zu fangen. Norman riskiert seine Fliegen nicht. Aber er fängt auch nicht den größten Fisch.

Sicherheit versus Risiko

Es gab eine Zeit sowohl in meiner Karriere als auch in der Karriere beim Fliegenfischen, als mir klar wurde, dass ich nicht genug Fliegen verlor. Ich hatte die Tendenz, kein Risiko einzugehen. Ich habe das nationale Werbeprogramm für ein Fortune-500-Unternehmen geleitet und eine solide, qualitativ hochwertige, aber nicht zu riskante Arbeit produziert. In einer grundsätzlich konservativen Organisation war dies sowohl für das Unternehmen als auch für mich sicherer.

An einem Punkt entschied unser Senior Management, dass wir Innovationen schaffen und zu einer mutigeren, weniger konservativen Marke werden mussten. Werbung ist oft ein Begriff dafür, wie ein Unternehmen sich selbst fühlt. Da es so öffentlich ist, liegt es im Auge des Sturms und erhält ernsthafte Aufmerksamkeit und Kontrolle. Nach intensiver (und angstvoller) interner Debatte haben wir uns entschlossen, eine aufregende, innovative Werbekampagne zu starten. Ich werde nicht auf alle blutigen kreativen Details eingehen, aber unser Flaggschiff-TV-Spot beinhaltete einen rosafarbenen Frosch und pulsierende Musik von Joan Jett & amp; Das Blackhearts-Lied, "Ich hasse mich dafür, dich zu lieben."

Es hat sich in Fokusgruppen gut getestet, aber wie in solchen Fällen üblich, hatten wir kaum eine Vorstellung davon, wie die Kampagne in der großen weiten Welt aufgenommen werden würde. Wir rollten aus und ich hielt den Atem an. Zu meinem Schock liebten die Leute es. Unsere Mitarbeiter waren begeistert, unsere Vertriebsmitarbeiter waren begeistert, unsere Kunden waren begeistert. Als ich die Werbung in unserem Unternehmen präsentierte, erhielt ich zum ersten Mal in meiner Karriere langjährige Ovationen für eine Präsentation. Erinnere dich noch heute daran, 18 Jahre später. Und es ging nicht um mich (na ja, vielleicht ein bisschen über mich), sondern vor allem, wie sich das Unternehmen für sich selbst und hervorragende Arbeit von einer sehr talentierten Werbeagentur fühlte (Lowe Lintas damals).

Die neun gefährlichsten Wörter & nbsp;

Ich sage gerne gerne, dass die neun gefährlichsten Wörter im Geschäft "So haben wir es immer hier gemacht." Denn es ist einfach, den Weg des geringsten Widerstands, kein Risiko einzugehen und auf Nummer sicher zu gehen.

Es ist leicht, keine Fliegen zu verlieren, wenn man mitten im Strom wirft. Um ehrlich zu sein, als Fischer. Ich glaube, ich verliere immer noch nicht genug Fliegen, aber ich verliere mehr als früher.

Denn, wie Paul der beste Fischer von allen wusste, liegt er im tiefen wirbeligen Wasser, in der Nähe der großen untergetauchten Baumstämme und der verworrenen Bürsten und Unterströmungen, wo Gefahr und Gefahr besteht, wenn Ihre Besetzung nur ein wenig außerhalb der Marke liegt Fische verbringen den größten Teil ihrer Tage.

">

Innovation ist immer mit Risiko verbunden. (Foto: Getty)Getty

Es gibt eine großartige Szene in einem meiner Lieblingsromane (und Filmen) aller Zeiten, Ein Fluss fliesst hindurch, das, obwohl es nicht für das Geschäft geschrieben wurde, eine wirkliche Relevanz für das Geschäft hat.

In der Szene spricht der jüngere rebellische Bruder (Paul), der ein großer Fliegenfischer ist, mit dem älteren verantwortlichen Bruder (Norman), der ein guter Fliegenfischer ist, über Angeltaktiken. Ihr Problem, sagt Paul im Grunde Norman, ist, dass Sie nicht genug Fliegen verlieren.

Was meint Paulus damit? Ist es nicht ein Zeichen für gutes Fischen? nicht Fliegen verlieren? Bis zu einem gewissen Punkt … aber was Paul tatsächlich sagt, ist, dass Norman nicht genug Risiken eingeht. Er macht die schwierigen Abgüsse nicht nahe genug an den Felsen, den versunkenen Baumstämmen, den überhängenden Ufern, wo der größte Fisch liegt. Es ist leicht, sich an diesen Dingen zu fangen. Norman riskiert seine Fliegen nicht. Aber er fängt auch nicht den größten Fisch.

Sicherheit versus Risiko

Es gab eine Zeit sowohl in meiner Karriere als auch in der Karriere beim Fliegenfischen, als mir klar wurde, dass ich nicht genug Fliegen verlor. Ich hatte die Tendenz, kein Risiko einzugehen. Ich habe das nationale Werbeprogramm für ein Fortune-500-Unternehmen geleitet und eine solide, qualitativ hochwertige, aber nicht zu riskante Arbeit produziert. In einer grundsätzlich konservativen Organisation war dies sowohl für das Unternehmen als auch für mich sicherer.

An einem Punkt entschied unser Senior Management, dass wir Innovationen schaffen und zu einer mutigeren, weniger konservativen Marke werden mussten. Werbung ist oft ein Begriff dafür, wie ein Unternehmen sich selbst fühlt. Da es so öffentlich ist, liegt es im Auge des Sturms und erhält ernsthafte Aufmerksamkeit und Kontrolle. Nach intensiver (und angstvoller) interner Debatte haben wir uns entschlossen, eine aufregende, innovative Werbekampagne zu starten. Ich werde nicht auf alle blutigen kreativen Details eingehen, aber unser Flaggschiff-TV-Werbespot beinhaltete einen rosafarbenen Frosch und pulsierende Musik aus dem Lied von Joan Jett & The Blackhearts: "Ich hasse mich selbst dafür, dass ich dich liebe."

Es hat sich in Fokusgruppen gut getestet, aber wie in solchen Fällen üblich, hatten wir kaum eine Vorstellung davon, wie die Kampagne in der großen weiten Welt aufgenommen werden würde. Wir rollten aus und ich hielt den Atem an. Zu meinem Schock liebten die Leute es. Unsere Mitarbeiter waren begeistert, unsere Vertriebsmitarbeiter waren begeistert, unsere Kunden waren begeistert. Als ich die Werbung in unserem Unternehmen präsentierte, erhielt ich zum ersten Mal in meiner Karriere langjährige Ovationen für eine Präsentation. Erinnere dich noch heute daran, 18 Jahre später. Und es ging nicht um mich (naja, vielleicht ein bisschen über mich), sondern vor allem, wie sich das Unternehmen für sich selbst und hervorragende Arbeit von einer sehr talentierten Werbeagentur (damals Lowe Lintas) fühlte.

Die neun gefährlichsten Wörter

Ich sage gerne gerne, dass die neun gefährlichsten Wörter im Geschäft lauten: "So haben wir es immer hier gemacht." Denn es ist einfach, den Weg des geringsten Widerstands, kein Risiko einzugehen und auf Nummer sicher zu gehen.

Es ist leicht, keine Fliegen zu verlieren, wenn man mitten im Strom wirft. Um ehrlich zu sein, als Fischer. Ich glaube, ich verliere immer noch nicht genug Fliegen, aber ich verliere mehr als früher.

Denn, wie Paul der beste Fischer von allen wusste, liegt er im tiefen wirbeligen Wasser, in der Nähe der großen untergetauchten Baumstämme und der verworrenen Bürsten und Unterströmungen, wo Gefahr und Gefahr besteht, wenn Ihre Besetzung nur ein wenig außerhalb der Marke liegt Fische verbringen den größten Teil ihrer Tage.